Handicap-Turnier 2010

Das traditionsreichste Turnier des BC Fortuna ging in diesem Jahr in die 27. Runde. Mit insgesamt 15 Fortunen war das Teilnehmerfeld im vergleich zu den Vorjahren wieder etwas kleiner. Das Ziel war der 1. Platz und der damit verbundene höchste Trainingszuschuss.

Im Jahr 2008 wurde die Finalqualifikation um eine Zwischenrunde erweitert. Dies bedeutet, dass die besten acht nach der Vorrunde in zwei weiteren Spielen um den Einzug in die Endrunde kämpfen mussten.

Nach den insgesamt fünf Spielen standen mit Günter Boumanns, Karl-Heinz Bickmann, Lars Kaltenpoth und Andreas Hoffmann die Finalisten für dieses Jahr fest.

Um die etwas schwer zu überschauende Finaltabelle vernünftig "entziffern" zu können folgt nun wieder eine kleine Erläuterung.

Im Masters-Finale kämpfen immer zwei Spieler im direkten Kampf gegeneinander. Damit jeder eine Chance hat auch nach einem schwächeren Spiel noch den Titel zu holen, scheidet man erst nach zwei Niederlagen ganz aus dem Turnier aus.

In der 1. Runde standen die Begegnungen Günter Boumanns (1.) / Andreas Hoffmann (4.) und Karl-Heinz Bickmann (2.) / Lars Kaltenpoth (3.) an. Hier setzten sich Hoffmann (188:182) und Kaltenpoth (173:152) gegen ihre Kontrahenten durch. Somit kassierten Boumanns und Bickmann ihre erste Niederlage.

Da es eine Verlierer- und eine Siegerseite gibt, standen sich demnach nun Boumanns und Bickmann sowie Hoffmann und Kaltenpoth in der 2. Runde gegenüber. Hier wiederum konnten sich Karl-Heinz Bickmann mit 222:189 und Andreas Hoffmann mit 253:183 durchsetzen. Für Boumanns war dies nun die zweite Niederlage und somit das Ende für ihn - Platz 4!

In der 3. Runde kämpften nun die beiden Spieler die schon je eine Niederlage kassieren mussten (Bickmann und Kaltenpoth) um die Endrunde. Da nur noch drei Spieler übrig waren, hatte Andreas Hoffmann nun ein Spiel lang Pause.

Lars Kaltenpoth setzte sich mit 213:207 Pins knapp gegen Karl-Heinz Bickmann durch. Damit ergibt sich die zweite Niederlage für Bickmann und der 3. Platz!

In der Endrunde standen sich nun Andreas Hoffmann (noch keine Niederlage) und Lars Kaltenpoth (bisher eine Niederlage) gegenüber. Sollte Kaltenpoth das Spiel gewinnen hätte Hoffmann eine Niederlage und es würde ein weiteres Spiel geben.

Doch dazu kam es nicht mehr und Andreas Hoffmann konnte dieses Turnier ohne Niederlage in der Finalrunde verdient mit 208:175 Pins gewinnen. Zwei Niederlagen für Kaltenpoth = 2. Platz!

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und Platzierten!

 

Handicap-Turnier 2010 Sieger 

v.l.: Lars Kaltenpoth, Andreas Hoffmann, Karl-Heinz Bickmann, Günter Boumanns